The Strong Liquor Experience

Hoch%ige Licks und schräger Humor

Sie nahmen die Blumenverkäuferin Janis Joplin in ihrem Benz mit, als deren Porsche in der heißen Mittagshitze von Texas verreckt war, schmissen Mick Jagger bekifft die Treppe runter und gaben den Rolling Stones so ihren Namen, und sie nervten Alvin Lee auf dem Weg nach Woodstock so sehr, dass er für Ten Years im After war.

Sie trafen Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard, als diese noch Jugendliche waren, und spendierten Ihnen ein Bier, als sie gerade ihre Gage bekommen hatten. Bernie Marsden trösteten sie, bis er versprach nicht mehr zu weinen; er hatte wieder dieses Gefühl „aint no love in the heart of the city“, nur weil der arrogante David Coverdale wieder gemein zu ihm gewesen war.

Dave Grohl trafen sie, als er nach dem Tod eines Kumpels von der Brücke fliegen wollte und nahmen mit ihm zum Trost die ursprüngliche Version von „Fly“ auf – Dave und seine Band kämpfen heute viel gegen Aliens. Bei Rock am Ring halfen sie Slash mit ihren Reserve-Akkus für den Herzschrittmacher aus, erinnerten sich gemeinsam back to Cali(fornia) und setzten ihn hinterher in den Nighttrain. 

In Cleveland betrachteten sie mit ein paar Streetkids durch den Boden ihrer letzten Flasche den Sternenhimmel. In der Karibik trafen sie Rihanna und hielten es kaum aus bis die Bar am nächsten Wochenende wieder aufmachte. Auf einer Skandinavien-reise nahmen sie damals den kleinen Finnen Samu ein Stück mit, der nach einem One-Night-Stand auf der Flucht war, und schenkten ihm auf der Strasse in den Sonnenaufgang ein Stück Musik.

So zieht sich das Wirken der Band ganz unfreiwillig nahezu durch die gesamte Musikgeschichte, manche ihrer Songs wurden mehr oder weniger bekannt, ein gewisser Wiedererkennungseffekt stellt sich vielleicht manchmal ein. Diesmal in Münster am Hafen!