Samstag und Sonntag | Dampfbereisungsboot Nixe

Angebote auf dem Hafenfest Münster:

Rundfahrten am

  • Sa _ 17:00 Uhr
  • So _ 14:00 _ 17:00 _ 18:00 _ 19:00 Uhr

LWL-Logo_blau_RZ

Das Dampf-Bereisungsboot „Nixe“ wurde 1939 bei der Nobiskrug-Werft in Rendsburg gebaut. Das elegante, flach gehende Schiff diente den Kanalbehörden als Aufsichts-, Bereisungs- und Schleppboot. Seine Einsatzbereiche waren der Mittellandkanal und die Elbe.

Die „Nixe“ kam zuerst zum Preußischen Maschinenbauamt Magdeburg-Rothensee. Nach 1945 gehörte das Schiff zum Wasser- und Schifffahrtsamt Hitzacker an der Elbe und war dort bis Anfang der 70er Jahre im Einsatz.  1971 wurde das Bereisungsboot außer Dienst gestellt und in die Niederlande verkauft.

Fahrgastschiff für besondere Gäste
Die Fahrgäste der „Nixe“ waren höhere Beamte und Fachbesucher auf Inspektionsfahrten. Sie begutachteten den Kanal und seine Bauwerke.

Arbeit auf dem Bereisungsboot
Zum Betrieb der „Nixe“ waren Schiffsführer, Maschinist, Heizer, und ein Matrose erforderlich. Sie waren im Vorschiff untergebracht. Gelegentlich war auch ein Koch zur Bewirtung der Gäste an Bord. „Nixe“ war ein wendiger Zweischraubendampfer mit zwei Dampfmaschinen.
Unter Deck war Arbeitsteilung erforderlich: Der Heizer feuerte den Kessel, der Maschinist wartete die Maschinen und führte die Befehle des Schiffsführers aus.

Schiffskonstruktion
„Nixe“ hat einen materialsparenden, geschweißten Stahlrumpf erhalten. Damit ist sie ein Beispiel für „modernen“ Schiffbau in der Zeit größter Eisenknappheit in der Kriegswirtschaft des „Dritten Reichs“.

 

Das Team der „Nixe“ freut sich auf Euch!